Bootsregeln


An Bord einer Yacht müssen ein paar einfache Regeln eingehalten werden um ein gemeinsames, sicheres und sorgenfreies Leben möglich zu machen. An Bord ist es nicht wie an Land, wo man einfach mal rechts ran fahren kann. In Ihrem eigenen Interesse bitten wir sie die folgenden Punkte sorgfältig zu lesen und zu beherzigen.

Ein weiter kleiner „Bootsführer“ ist das PDF im Anhang.


Keine Roll- oder gar  Hartschalenkoffer

Hartschalenkoffer oder Taschen  mit festem Boden können an Bord nicht gestaut werden. Hinzu kommt, daß das komplette Interieur und das Cockpit mit weichem Teakholz ausgestattet sind. Rollen und feste Bodenplatten von Taschen zerkratzen dies irreversibel. Selbst erfahrenen Seeleuten ist, bei entsprechendem Schwell, eine achtsamste Handhabung nicht möglich). Bei unseren On-Way-Törns ist es nicht wie bei einem Törn mit gleichen Start- und Zielhafen, wo ein Koffer auch mal im Büro gelagert werden kann. Unsere Empfehlung: Seesack oder „Knuddeltasche“ ohne festen Boden (gleicher Raum und einfach zu Stauen).

 

Segelschuhe

Wichtig an Bord ist sicher Halt. Insbesondere bei einem Nassen Deck. Das Gummi von Segelschuhen oder guten Hallenturnschuhen ist in aller Regel ein Garant für guten Halt auf Teak und Kunststoff.

Achtung: Straßenschuhe oder high heels an Bord sind NICHT möglich, sie sind

sogar verboten.

Alkohol und Segeln

Segeln soll einfach nur Spaß machen. Trotzdem kommt man schnell in schwierige Bedingungen. Und das von jetzt auf gleich! Wenn einem Plötzlich 6 Bft. Und 4 m Welle um die Ohre schlagen und das ganze bei 1 Promille wird es wirklich gefährlich. Nicht nur für denjenigen mit 1 Promille sondern auch für alle Anderen an Bord. Das feiern kann beginnen sobald wir in Hafen fest gemacht haben oder die Landfeste sicher ist.



Unser Lebensraum

Ein Redensart unter Seglern ist: “Alles was an Bord fliegen kann, wird fliegen“. Wir haben bei guten Bedingungen bis zu 35° Kränkung. d.h. kein Glas oder Teller bleibt auf dem Tisch stehen. Sorgen sie dafür das im Salon, an Deck und in Ihren Kabinen und Bädern immer alles GUT gestaut ist! Selbst beim vermeidlich ruhigen liegen in einer Bucht oder einem Hafen, bedarf es nur einer großen Heckwelle eines vorbeifahrenden Schiffes um den Salon in ein Schlachtfeld zu verwandeln. 

Müllabladen verboten

Die "My Way" Crew lädt sie ein, das Projekt zum Schutz und der Erhaltung der weltweiten Meere und Küsten zu unterstützen.

Stellen Sie bitte sicher, dass keine Plastiktüten, Zigarettenfilter oder andere, nicht biologisch abbaubare Gegenstände ins Meer gelangen und somit unserer Meere und am Ende uns selbst verschmutzen. Bitte verwenden sie auch nur biologisch abbaubare Schampons und Duschgels.   

Stop working

Versuchen sie mal ihr Handy und Tablett zu ignorieren. Vielleicht gelingt es ihnen ja sogar es auszuschalten. „My Way“ hat kein WiFi an Bord und das aus gutem Grund!

Nutzen sie die Gelegenheit einfach einmal frei zu sein. Segeln sie.